Sagasfeld die 2.

Sat Nam ihr Lieben. Nun habe ich wieder lange nichts von mir hören lassen. Die Zeit vergeht aber auch immer wie im Fluge.

Was gibt es also Neues bei mir und Yoga:

Der Kurs in der Schule, wurde fürs Erste eingeschläfert. Die Stundenpläne haben sich natürlich verändert und dann passt es erst einmal nicht. Schade, aber wenn es wieder geht, kann es  jederzeit weiter gehen.

Der Kurs am Donnerstag scheint sich etwas zu erholen, nachdem er in 4 Monaten ja nur zweimal stattgefunden hat. Ich hoffe, dass es weiter bergauf geht.

Die zwei anderen Kurse sind recht stabil .

Der Kurs in Tangerhütte an der VHS kann Morgen noch nicht starten, da nicht genug Teilnehmer angemeldet sind. Was ich auch sehr schade finde, weil in Tangerhütte ziemlich Potential wäre. Aber vielleicht klappt es mit der nächsten Werbung.

Wo wir beim Thema Werbung wären. Ich habe in einer Beilagen-Zeitung drei Anzeigen geschaltet, da ich die Hoffnung habe, mehr Reichweite zu bekommen. Bis jetzt war dies aber nur mit mäßigem Erfolg verbunden. Wahrscheinlich sollte ich doch einmal in eine große Zeitung investieren. Ich habe aber noch ein paar andere Ideen, die ich umsetzen werde.

Und das Beste zum Schluss…..letztes Wochenende war ich wieder in Sagasfeld in der Lüneburger Heide. Genauer im Wellnesshotel Rundlingsdorf Sagasfeld. Das Pavana Studio aus Magdeburg fährt zweimal im Jahr, meist März und Oktober, dorthin zu einem Yogawochenende. Und ich war dieses Jahr wieder dabei. Entspannung pur, gutes Essen, Massagen, Sauna und ganz viel Yoga machen dieses Wochenende immer zu einem Erlebnis. Thema war dieses Mal die Chakren, welche wir genauer betrachtet haben und eine Auswahl der dazu gehörigen Asanas ausgeführt haben. Es war wieder hoch spannend und wir haben alle viel gelernt und mitgenommen. Ich zum Beispiel, dass ich mich auch um mein oberes Dreieck und mein Herzzentrum kümmern sollte. Daher mache ich jetzt meine Hausaufgabe.

Sat Nam Ihr Lieben. 🙂

 

Yoga und Augentraining - Thomas Wesselhöft

Bald geht es los

Hallo meine Lieben, nun sind es keine drei Wochen mehr bis die Ausbildung in Leipzig los geht. Heute kam dann auch die ersehnte Mail mit den letzten Infos. An was wir alles denken müssen, wo genau wir hin müssen und all sowas. Bis jetzt kommt es mir noch sehr unwirklich vor. Die Wochen werden vergehen wie im Flug und schon wird das erste Ausbildungswochenende vor der Tür stehen. Ich hoffe, dass ich das alles hin bekomme und auch die restlichen Wochenenden ohne Probleme ablaufen. Mit Kindern weiß man ja meistens nie….Ich werde die Montage nach den Ausbildungswochenenden bestimmt zu nichts zu gebrauchen sein, wenn ich am Sonntag von 6-16 Uhr Yoga mache und dann auch noch knappe zwei Stunden nach Hause fahren muss. Wären die Zugverbindungen besser würde ich ja darauf zurück greifen….naja, mal sehen. Habe grade noch mal geschaut, die sind immer noch nicht besser, schon gar nicht wenn man mit dem Länderticket fahren wollen würde. Ist schon etwas nervig….weil es auch noch sehr oft vorkommt, dass auf der Autobahn von uns nach Leipzig Unfälle passieren die zu Straßensperrungen führen. 🙁

Mitfahrgelegenheiten werden sicher auch schwer zu finden sein, aber wäre natürlich auch schön, wenn man sich unterhalten könnte. Ich bin gespannt wie es weiter geht. 😀