So sieht es aus….

Hallo Ihr, in einer Woche ist der erste Ausbildungswochenende vorbei….uhhhuuu, so langsam wird es echt spannend. Ich habe mich eben noch bei blablacar angemeldet, vielleicht habe ich ja Glück und muss nicht jede Strecke alleine fahren. Besser für die Umwelt wäre es auf alle Fälle. So langsam sollte ich mir noch überlegen was ich als Essen mitnehme….darf nur kein Fleisch und Fisch sein…am besten wahrscheinlich Ayurveda, gibt es zum Beispiel auch hier.

Ich habe übrigens Gestern Frischkäse selbst gemacht. Einfach ein Glas Joghurt 10% genommen und Schüssel, Sieb und Mulltuch. Sieb in Schüssel, Mulltuch in Sieb und den Joghurt in das Mulltuch geben. Alles über Nacht stehen gelassen (im Kühlschrank) und Heute habe ich alles noch etwas ausgepresst. Drei verschiedene Varianten habe ich dann aus dem Käse gemacht: Nature, Frühlingszwiebel und Schnittlauch (Beides aus dem Garten). Schmeckt gut und wird definitiv öfters gemacht.

Noch zu etwas anderem. Ich habe ja die Kastanie als Waschmittel genutzt. Bin sehr zufrieden damit und habe daher versucht mir einen Vorrat an Kastanienpulver anzulegen. Erst habe ich es mit einem Stabmixer versucht, ging nicht. Nun habe ich einen Smoothie Maker und damit geht es ganz gut, jedenfalls wenn es richtig im Gange ist. Muss aber noch einiges zerkleinern und trocknen. Habe nebenbei auch die Bestätigung bekommen, dass Efeu gut funktioniert. Einfach eine Handvoll Blätter in einen Wäschesack oder eine Socke und mit in die Trommel. Dieses Waschmittel ist das ganze Jahr zur Hand und kostet nichts.

Auch mit einem selbst gemachten Gesichtspuder bin ich am Testen. Es besteht nur aus Maisstärke, Heilerde fein und Zimt. Die Farbe muss ich noch etwas anpassen, zur Zeit ist es noch etwas hell. Ich werde bei Zeiten mal noch Heilerde oder Zimt nachlegen. 😀

An die Damen unter Euch….wenn Ihr keine Lust mehr auf Tampons und/oder Binden habt…denkt mal über ein Menstruationscup nach. Bei Me Luna gibt es eine große Auswahl und man wird gut beraten was die Größe angeht. Gibt natürlich auch noch andere Anbieter, wenn Ihr dort nicht das richtige findet. Ihr spart hier definitiv nach kurzer Zeit einiges an Geld und die Umwelt freut sich auch über weniger Müll.

Mit Haarseife und Körperseife komme ich jetzt gut zurecht. Ich habe für mich raus gefunden, dass ein Esslöffel Apfelessig auf einen Liter Wasser für die Rinse langt und ich die Rinse lieber nicht ausspüle. Jetzt sind meine Haare voluminöser als vorher und ich könnte auch einige Tage ohne Waschen auskommen.

Interessante Seifen, in Pappe verpackt, findet ihr bei Ongnamo:

Musik für Yoga, Reiki, Meditations und Entspannung

Viele ayurvedische Produkte finden sich beim SatNam-Versand:
Sat Nam - die Welt des Yoga & Ayurveda
Sat Nam – die Welt des Yoga & Ayurveda

 

 

 

Erstaunlich

Ich habe eben mit meinem Mann eine Kundalini-Übungsreihe für die Wirbelsäule gemacht. Ihr müsst dazu wissen, dass mein Mann mit Yoga eigentlich nichts anfangen kann. Er steht zwar bei allem hinter mir, aber mitmachen…naja, eigentlich nicht. Nun ist es aber so, dass er einen Schreibtischjob hat und dadurch meist im Hals-Nackenbereich und im unteren Rücken verspannt ist. So hat er vorher immer mal gefragt welche Übungen dagegen gut wären und ob ich meine Lehrerin nicht mal fragen könnte was er dagegen tun könnte. Und jetzt hat er schon zum zweiten Mal eine Reihe mit mir zusammen gemacht, ich bin wirklich erstaunt…. 😛 Er durfte mein neues Baghi Zafu nutzen, meinte aber, dass ihm der Halbmond besser gefallen habe. Kann aber auch an der falschen Höhe liegen…..er ist einfach zu groß für normale Kissen. 😀

YogiSan-Shop

Sat Nam, ich habe Euch wieder einen Großhandel vorgestellt. Ihr findet Ihn unter Yogashops auf meiner Seite.

Schaut einfach mal rein.

Viel Spaß dabei

Bosiki

Hey, habe mich dran gemacht und gleich eine neue Seite gemacht. Bosiki….eine deutsche Manufaktur, bei der Ihr tolle Yogakissen bekommt und das zu fairen Preisen.Schaut einfach mal dort vorbei, Ihr findet auch viele Infos zur richtigen Kissengröße.

Achso, und wenn man bei google janineyogablog sucht bin ich an erster Stelle….find ich faszinierend. Dafür findet man mich ansonsten noch nicht….hab wohl noch nicht die passenden Schlagwörter 😛

Das Yogakissen

Wie viele von Euch sicher wissen, gibt es viele verschiedene Yogakissen. Das richtige für sich selber zu finden ist definitiv nicht einfach. Bei uns im Studio ist im Regelfall ein flaches rundes Kissen Standart. Meine Lehrerin lässt diese selber nähen und befüllen. Ich finde die Kissen sehr bequem, wobei es meist untergeschlagen ist und eher dem Halbmondkissen gleicht.

2014 habe ich mir daher auf dem Yogafestival in Berlin, beim Baghi-Shop (diesem werde ich später noch einen Beitrag widmen), ein Halbmondkissen zugelegt und ich kann nur sagen…ein Traum. Kein Unterschlagen des Kissens mehr und für die Einfache Haltung und den Fersensitz, ich lege das Kissen immer zwischen Ober- und Unterschenkel, gleichermaßen zu gebrauchen. Ebenso ist langes Meditieren möglich und am Ende kann man es auch als Nackenkissen, zum Beispiel für die lange Tiefenentspannung, gebrauchen.

Ich habe einige Stunden beim Yogafestival bei Veranstaltungen darauf geschlafen und es später auch als Kissen im Bett verwendet ;D

Neben den Runden- und Halbmondkissen, gibt es noch Rechteckkissen, diese sind auch für Lotus- und Fersensitz geeignet, und Stuhlkissen. Auf letzterem sitzt man, wie der Name sagt, wie auf einem Stuhl. Praktisch zum Beispiel für Menschen die sich nicht mehr so gut bewegen können.

Bei den Sitzhöhen gibt es, je nach Shop, unterschiedliche Möglichkeiten. Manche Shops haben nur drei Höhen im Angebot, andere auch einige mehr. Eingeschlafene Beine und Schmerzen im Rücken sind auf alle Fälle ein Anzeichen für die falsche Höhe. Testet Euch vielleicht auch einmal mit einem Eimer, mit einem Topf oder mit Büchern verschiedene Höhen aus. Eure Körpergröße spielt natürlich auch eine wichtige Rolle wie bequem Ihr die verschiedenen Höhen beim Sitzen empfindet.

Bei den Farben habt ihr definitiv freie Auswahl. Meinen Halbmond seht Ihr oben 😀