Schritt für Schritt

Sat Nam meine Lieben. Ich möchte Euch Heute einmal erzählen, was sich in Sachen Nachhaltigkeit bei uns getan hat.

Wäsche waschen

Die Wäsche wird bei uns fast nur noch mit selbst hergestelltem Waschmittel gewaschen. Das selber herstellen geht recht schnell und ist kein Aufwand. Ich habe aber noch einen ganzen Karton gekauftes Waschmittel, welches ich zur Zeit noch leere. Im Herbst habe ich auch Kastanien und Efeu genutzt. Eine super Alternative zum gekauften Waschmittel. Macht auch sauber und die Wäsche riecht nach nichts.

Geschirrspüler

Hier habe ich letztes Jahr eine große Menge Geschirrspülmittel selber gemacht. Dieses brauche ich jetzt auf und steige dann aber zu Ökotabs um. Leider hat das selbst hergestellte Mittel nicht den gewünschten Reinigungserfolg gezeigt. Wenn ich Muße habe versuche ich noch mal den Soda Gehalt zu erhöhen, vielleicht geht es dann besser. Ökotabs bekommt man bei DM

Einkaufen

Zum Einkaufen habe ich immer Beutel dabei, im Auto steht auch noch eine Kiste, damit ich keine Tüten zum Verpacken kaufen muss. Obst wird nur noch lose gekauft und ich bekomme von den Kassiererinnen nur Lob dafür, dass ich diese Plastiktüten nicht nehme. Litschis fülle ich auch gleich in einen Beutel. Beim wiegen an der Kasse ist es mir egal, ob dieser mitgewogen wird. Eine Kassiererin hat den Beutel auch ausgeleert und nur die Litschis gewogen. Sie meinte das wäre besser 😀

Wurst wird, im Regelfall, nur noch beim Fleischer im Ort gekauft und in Dosen abgefüllt. Leider kommen wir nicht um die Papierstücke zur Trennung drum rum, aber besser als nichts.

Brot und Brötchen kommen auch in einen Beutel und nur ganz selten in die Papiertüten.

Bei Konserven greife ich lieber zu Glas als zu Dosen.

Taschentücher werden auch bei DM oder Rossmann in recycling Boxen gekauft, ohne Plastiköffnung. Ich finde die irgendwie auch angenehmer. Stofftaschentücher wären zwar am allerbesten, aber ich komme da noch nicht dran. Mein Mann benutzt aber nichts anderes.

Toilettenpapier gibt es auch nur in recycelter Form und die Plastikverpackung wird noch als Mülltüte verwendet.

Hygiene

Meine Zahnbürste ist die Bambuszahnbürste von Hydrophil. Für Kinder und Mann habe ich diese auch schon mitbestellt, aber wir haben noch einige „normale“ Zahnbürste hier, die natürlich erst Mal genutzt werden. Bei Zahncreme finde ich es sehr schwer, aber für uns habe ich die Sante Zahncreme entdeckt und wir werden auch dabei bleiben vorerst.

Deo habe ich zur Zeit in Flasche und ohne Aluminium. Ab und zu nutze ich das Cremedeo von Manna. Hiervon bin ich aber noch nicht ganz überzeugt.

Einzug gehalten hat, zum Haare waschen, eine Shampoobar. Mit dieser komme ich besser zurecht als mit einer Haarseife. Die letzte Haarseife die ich benutzt habe hat, trotz saurer Rinse, zu komischen Haaren geführt. Bis jetzt habe ich die Shampoobar immer bei Steffis Hexenküche bestellt. Die nächste Bestellung möchte ich aber bei SauberKunst machen. Hier werden auch vegane und palmölfreie Seifen verkauft.

Ebenso benutze ich kein Duschgel mehr, sondern habe meine Stückseife in der Dusche hängen.

Sonstiges

Mineralwasser gibt es bei uns nur noch aus dem Sprudler. Ein großer Haufen Plastikflaschen fällt so weg.


Es hat sich also schon einiges getan bei uns. Vielleicht animiert es den einen oder anderen dazu, auch einen Versuch zu starten etwas für die Umwelt und sich selbst zu tun.

zum Ongnamo Versand

So sieht es aus….

Hallo Ihr, in einer Woche ist der erste Ausbildungswochenende vorbei….uhhhuuu, so langsam wird es echt spannend. Ich habe mich eben noch bei blablacar angemeldet, vielleicht habe ich ja Glück und muss nicht jede Strecke alleine fahren. Besser für die Umwelt wäre es auf alle Fälle. So langsam sollte ich mir noch überlegen was ich als Essen mitnehme….darf nur kein Fleisch und Fisch sein…am besten wahrscheinlich Ayurveda, gibt es zum Beispiel auch hier.

Ich habe übrigens Gestern Frischkäse selbst gemacht. Einfach ein Glas Joghurt 10% genommen und Schüssel, Sieb und Mulltuch. Sieb in Schüssel, Mulltuch in Sieb und den Joghurt in das Mulltuch geben. Alles über Nacht stehen gelassen (im Kühlschrank) und Heute habe ich alles noch etwas ausgepresst. Drei verschiedene Varianten habe ich dann aus dem Käse gemacht: Nature, Frühlingszwiebel und Schnittlauch (Beides aus dem Garten). Schmeckt gut und wird definitiv öfters gemacht.

Noch zu etwas anderem. Ich habe ja die Kastanie als Waschmittel genutzt. Bin sehr zufrieden damit und habe daher versucht mir einen Vorrat an Kastanienpulver anzulegen. Erst habe ich es mit einem Stabmixer versucht, ging nicht. Nun habe ich einen Smoothie Maker und damit geht es ganz gut, jedenfalls wenn es richtig im Gange ist. Muss aber noch einiges zerkleinern und trocknen. Habe nebenbei auch die Bestätigung bekommen, dass Efeu gut funktioniert. Einfach eine Handvoll Blätter in einen Wäschesack oder eine Socke und mit in die Trommel. Dieses Waschmittel ist das ganze Jahr zur Hand und kostet nichts.

Auch mit einem selbst gemachten Gesichtspuder bin ich am Testen. Es besteht nur aus Maisstärke, Heilerde fein und Zimt. Die Farbe muss ich noch etwas anpassen, zur Zeit ist es noch etwas hell. Ich werde bei Zeiten mal noch Heilerde oder Zimt nachlegen. 😀

An die Damen unter Euch….wenn Ihr keine Lust mehr auf Tampons und/oder Binden habt…denkt mal über ein Menstruationscup nach. Bei Me Luna gibt es eine große Auswahl und man wird gut beraten was die Größe angeht. Gibt natürlich auch noch andere Anbieter, wenn Ihr dort nicht das richtige findet. Ihr spart hier definitiv nach kurzer Zeit einiges an Geld und die Umwelt freut sich auch über weniger Müll.

Mit Haarseife und Körperseife komme ich jetzt gut zurecht. Ich habe für mich raus gefunden, dass ein Esslöffel Apfelessig auf einen Liter Wasser für die Rinse langt und ich die Rinse lieber nicht ausspüle. Jetzt sind meine Haare voluminöser als vorher und ich könnte auch einige Tage ohne Waschen auskommen.

Interessante Seifen, in Pappe verpackt, findet ihr bei Ongnamo:

Musik für Yoga, Reiki, Meditations und Entspannung

Viele ayurvedische Produkte finden sich beim SatNam-Versand:
Sat Nam - die Welt des Yoga & Ayurveda
Sat Nam – die Welt des Yoga & Ayurveda