Grundkurs 3 oder aller Anfang ist…..

seltsam.

Sat Nam meine Lieben. Schon ist es fast zwei Wochen her, dass ich etwas geschrieben habe.

Dieses Wochenende stand dann Grundkurs 3 an. Komischerweise habe ich die Geburtstagsfeier von mir und meiner Tochter auf den Samstag gelegt. Keine Ahnung warum ich nicht darauf geachtet habe, aber im Nachhinein denke ich, dass es so sein sollte. Bei der Vorstellungsrunde floßen wohl reihenweise die Tränen  und sogar die gefestigten oder „starken“ haben mitgemacht….. Ich denke daher, dass ich einfach noch nicht soweit war/bin :). Nebenbei bemerkt, war hohe Fluktuation und einige waren am Sonntag nicht mehr da. Insgesamt ein wirklich seltsames Wochenende.

Thema war Geburt und Schwangerschaft aus yogischer Sicht. Ein interessantes Thema, da ich ja gerne Schwangeren-Yoga machen würde. Bin sehr gespannt auf die nächsten Wochenenden. Die Meinungen über diese Lehreinheit gehen jedoch sehr auseinander. Einige aus der Gruppe sind unzufrieden mit dem Aufbau, der Vermittlung etc. Die Lehrerin ist aber auch das krasse Gegenteil zu unserem Grundkurs 2 Lehrer. War aber auch das einzige Wochenende mit Ihr, von daher auch nicht so schlimm. Mitte Mai geht es dann wieder hin…..ohman, bald steht das Examen an. 😛

Tjoa, ansonsten schrumpft mein Yoga-Kurs. Ich muss dringendst Werbung machen, um wieder mehr Leute rein zu bekommen. Nebenbei werde ich noch versuchen einen weiteren Kurs anzusetzen. Und ganz wichtig ist es einen anderen Raum zu finden, den ich nutzen kann. Im Bürgerhaus ist es etwas suboptimal.  Wird wirklich Zeit, dass ich richtig auf die Suche gehe.

Drückt mir die Daumen, dass ich was finde.

Shop für Yoga, Meditation, Wellness & mehr

Geschafft

Sat Nam meine Lieben.

Nun ist das erste, von 14, Wochenenden geschafft. Ich bin also Gestern los, habe noch zwei Leutchen in Magdeburg eingesammelt und bin mit denen nach Leipzig gefahren. Netterweise war kein Stau auf der Strecke, was eine große Seltenheit ist.

Es war dieses Mal natürlich noch einiges an Organisatorischem zu klären, aber wir haben auch Yoga gemacht und einiges an Theorie hinter uns. Die Gruppe besteht aus 12 Frauen und einem Mann, das Alter liegt zwischen 23 und Anfang 50. Ich fühle mich wohl dort und freue mich schon auf die nächsten Wochenenden.

Heute früh haben wir dann Sadhana gemacht, ich muss gestehen, es war mein erstes Mal…aber es war wirklich schön. Am meisten hat mir das Singen gefallen, ich liebe das Singen im Kundalini, das hat mir beim Hatha immer gefehlt. Lustigerweise war ich danach ziemlich wach, obwohl ich um 5 Uhr aufgestanden bin. Weiter ging es dann mit Frühstücken, danach Yoga und Theorie. Unsere Lehrerin ist toll und bringt die Themen interessant und lustig rüber. Sie kann ebenfalls toll singen. 🙂 Es ist aber im Gegensatz zu meinem wöchentlichen Yogakurs ganz anders, jeder Lehrer macht es wohl auf seine eigene Weise.

Jetzt werde ich die ganzen Eindrücke erstmal verarbeiten und hoffentlich etwas besser und länger schlafen, als die letzten zwei Nächte.

Achso, ich habe die Hydrophil Bambuszahnbürste genutzt und muss sagen, mir gefällt diese Zahnbürste besser als die mit den Schweineborsten. Meine Zähne habe sich irgendwie sauberer angefühlt.

 

Plastikfrei?

Wie Ihr ja schon gelesen habt, beschäftige ich mich zur Zeit mit dem Thema Nachhaltigkeit. Ich muss gestehen, ganz vorstellen, kann ich es mir nicht. Es ist ja einfach alles in Plastik verpackt. Wenn ich mich daran erinnere eine geschälte Orange in Plastik gesehen zu haben, sieht man ja wie weit wir schon gekommen sind. Sogar bei dem Ökohof, bei dem ich bestelle, wird einiges in Plastiktüten geliefert.

Ich werde mir in geraumer Zeit auf alle Fälle einen Obstbeutel als Ersatz für die Plastiktüten zulegen. Neben den Taschen von again and a-gain, gibt es Obstbeutel von ChicoBag aus 100% recyceltem Material. Für Plastiktüten habe ich schon länger in jeder Tasche einen Beutel. Das System bei DM, Tasche aus Baumwolle kaufen und wenn diese nicht mehr gefällt zurück geben oder eine neue Tasche bekommen, finde ich sehr gut. Leider scheint dieses System so nicht mehr zu bestehen. Andere Läden könnten sich, am alten System, aber ein Beispiel nehmen.

Um weiteres Plastik zu vermeiden, habe ich mir bei Manna-Seifen zwei Seifenstücke bestellt. „Ziegenmilch mit Ingwer“ nutze ich zur Zeit zum Abschminken, Choco-Minz zum Duschen und ich habe diese auch schon zum Haarewaschen genutzt. Leider gefallen mir die Düfte nicht. Daher habe mir bei Steffis-Hexenküche eine ShampooBar und eine Haarseife mit enthaltenem Essig (die Rinse, Gemisch aus Zitronensaft oder Essig mit Wasser, soll so entfallen können), sowie eine Seife mit Rosskastanie bestellt. Diese kommen nächste Woche und ich hoffe, dass ich diese besser riechen kann.

Was ich bei Manna nicht verstehe ist, dass die Seifen noch in Plastik verpackt sind. Wäre doch eigentlich echt überflüssig, oder?

Ebenfalls habe ich mir in der Hexenküche eine Holzzahnbürste mit Schweineborsten bestellt. Bin ich auch sehr gespannt drauf. Wobei ich mir, wahrscheinlich, noch die Zahnbürste von Hydrophil bestellen werde. Eine würde ich morgens, eine abends nutzen.

Ein guter Anfang, oder? Was macht Ihr so? Könnt Ihr noch etwas empfehlen?

 

 

 

Wie fängt man damit an ?

Ich wurde vor Kurzem gefragt, wie man mit Yoga anfängt. Ich gab diese Antwort:

„Wie man damit anfängt? Mh, erst mal musst du für dich entscheiden ob du
einen Kurs besuchst, wozu ich raten würde, oder ob du alleine Zuhause
was machen willst. Wenn du einen Kurs belegst musst du mal schauen was
so angeboten wird. Gibt ja verschiedene Yoga-Stile. Hatha-Yoga ist eher
ruhig, da hältst du bestimmte Positionen eine Zeit lang und entspannst in
diesen. Kundalini-Yoga ist eher dynamisch, du bewegst doch also mehr und
es geht, finde ich, viel um die richtige Atmung. Gibt natürlich noch
einige andere Stile. Wenn du alleine Zuhause was machen willst, bei
youtube gibt es viele Videos. Ich finde aber, dass man jedenfalls einmal
einen Kurs mitgemacht haben sollte, damit man bestimmte Haltungen etc
richtig macht. “

Was haltet Ihr davon? Stimmt Ihr mir zu?

Ich selbst bin über eine Freundin zum Yoga gekommen. Sie wollte gerne Yoga machen und hat mich gefragt, ob ich nicht Lust hätte mitzumachen. Meine Freundin hat aufgehört, ich bin hängen geblieben und glücklich damit.