Weihnachten, Yoga, Nachhaltig

Sat Nam meine Lieben. Ich wünsche Euch allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest. Ganz viel Ruhe und glückliche Gesichter.

Celtic Christmas - Tanmayo CD

Ich liege mit meinem Mann auf dem Sofa. Er schläft und die Kinder schlafen auch. Dabei sehe ich die Regenwolken aufziehen. Mir wäre Schnee ja so viel lieber, aber man muss es wohl nehmen wie es kommt. 😀

Heute Morgen habe ich den Baum geschmückt und noch einen Kuchen gebacken, bevor die Kinder mit Papa wieder nach Hause gekommen sind. Beides hat mir super viel Spaß gemacht und ein bisschen tanzen zur Musik war auch noch drin.

Eigentlich war der Plan noch etwas raus zu gehen, aber bei Wind und Regen muss man mit zwei erkälteten Kinder wohl nicht zwingend raus. Mal sehen was wir dann machen. Wenn es dunkel ist, wird Bescherung gemacht und wenn die Kinder im Bett liegen werde ich meine Kriya noch machen. Dann ist Tag 1 von Weihnachten geschafft. Drei Mal wird die Kriya noch gemacht, dann sind die 40 Tage um. Unglaublich, dass ich es wirklich geschafft habe. Die Letzten Tage habe ich nun doch keine große Lust mehr verspürt und hätte es manches Mal am liebsten sein gelassen. Im Endeffekt wäre es aber ziemlich blöde jetzt aufzuhören. 😛

Ansonsten muss ich meine 19 Fragen für die Ausbildung endlich noch beantworten, weiß aber nicht wann, weil ich abends meist keine Lust mehr habe irgendwas zu machen. 😐

Gestern habe ich noch zwei Seiten entdeckt:

Der untere hat Bees Wrap, als einen Ersatz für Alufolie. Da werde ich bestimmt im nächsten Jahr eine Bestellung aufgeben.

Brauch ich das? :)

Wenn man sich in den Yoga-Shops umschaut wird man, grade als Anfänger, fast erschlagen von den ganzen Produkten die es rund um Yoga gibt. Verschiedenste Klamotten, Matten, Kissen und weiteres Zubehör lässt sich finden. Hier den Durchblick zu behalten ist nicht immer leicht.

Wenn Ihr einen Kurs belegt langen einfache bequeme Klamotten (Hose und Shirt), stilles Wasser und ein Handtuch. Der Lehrer wird Euch weitere Dinge sagen, die Ihr vielleicht mitbringen solltet. Im Laufe des Kurses kommt eigentlich nichts weiter dazu. Ihr könnt natürlich eine eigene rutschfeste Matte, zum Beispiel diese Yogimat Basic Bordeaux, 183 x 61 cm , mitbringen, wenn es Euch lieber ist. Manch einer mag es ja lieber, seine eigene Matte zu nutzen.

Solltet Ihr Zuhause Yoga machen wollen benötigt ihr bequeme Kleidung (es muss nicht unbedingt extra Yogakleidung sein), eine Yogamatte, ein Yogakissen  und ganz viel Ruhe (keine Störungen durch Telefon, Kinder etc). Ein oder zwei gute Bücher mit Übungsreihen (für Kundalini zum Beispiel: „Eins werden mit sich und der Welt“ von Thomas Wesselhöft) oder ihr schaut bei youtube.de oder was auch sehr gut ist bei yogamehome.org vorbei. Gibt natürlich auch andere Seiten, auf denen Ihr Übungsreihen findet. Was man noch benötigt ist ein guter Timer. Hier gibt es einige gute Apps fürs Smartphone oder ihr besorgt euch einen Timer, zum Beispiel diesen hier Yoga Timer Standard KT 188, Silber

Wenn Ihr dann beim Yoga bleiben wollt, kann man sich überlegen auch einen Yoga-Klotz und einen Yogagürtel zu besorgen. Wobei man bei letzterem auch gut einen Bademantelgürtel nehmen kann.

Also,  entspannt Euch und übertreibt nicht mit den Yogaartikeln 😛 am wichtigsten sind bequeme Kleidung und ein gutes Kissen.