DIY muss auch sein

Sat Nam meine Lieben. Ich habe vor genau einer Woche den Blog von Schwatz Katz für mich entdeckt. Zwei Stunden habe ich mich letzten Freitag dort umgeschaut und mir alles genau angeschaut. Hängen geblieben bin ich bei einigen Rezepten, zwei für Geschenke und eines für mich selbst.

Die Zutaten habe ich gleich über den Partnershop Dragonspice bestellt. Das Paket kam am Dienstag an und ich habe es gleich ausgepackt und natürlich an allem geschnuppert. Dann saß ich vor der Bestellung und bekam natürlich unendlich Lust jedenfalls eines der Rezepte auszuprobieren, die ich mir ausgesucht hatte. Da die Geburtstage noch etwas hin sind, habe ich mich daher für das Narbenbalsam entschieden.

Schnell alles zusammen gesucht, was ging in die Mikrowelle, zur Sterilisierung, gestellt und los gelegt. Eines der Gläser, in dem ich schmelzen wollte, ist in der Mikro natürlich kaputt gegangen. So musste ich noch einmal durchs Haus rennen und ein weiteres Glas suchen. Gottseidank stehen im Keller noch einige Marmeladengläser.  Dieses musste natürlich auch noch sterilisiert werden.

Dann konnte es endlich los gehen. Als erstes ätherische Öle abwiegen. Dann werden die verschiedenen Zutaten im Wasserbad geschmolzen und nach und nach zusammen gemischt. Zuletzt die ätherischen Öle zufügen und alles in ein Braunglas abfüllen und abkühlen lassen.

Ganz einfach und schnell gemacht, wenn einem zwischendrin nicht auffallen würde, dass man ja noch mehr zum Abwiegen hat und dazu noch Schüsseln sterilisieren müsste. 😀 Was auch einige Zeit in Anspruch genommen hat, war das Schmelzen des Avocadin. Es hat wirklich lange gedauert, bis es geschmolzen war. Wahrscheinlich hätte ich die Herdplatte schon früher hoch stellen sollen. So  hat mein erster Versuch 1 1/2 bis 2 Stunden gedauert. Das Ergebnis ist aber ein sehr angenehmes Balsam. Gut zu verteilen und ein angenehmer Geruch. Wobei ich den Geruch beim nächsten Mal etwas variieren werde.

Ob der Balsam gut wirkt wird sich zeigen. Es herzustellen hat aber schon einmal sehr viel Spaß gemacht.

Versuch es doch auch einmal….. 🙂

Harzurlaub

Sat Nam meine Lieben. Letztes Wochenende haben wir nach langer Zeit ein Pärchenwochenende im Harz gemacht. Wir waren in Wendefurth in einem kleinen B&B.

Samstag sind wir sieben Stunden durch die Umgebung gewandert, haben die Hängebrücke überquert, die Köhlerei angeschaut und waren am „Roter Stein“ Aussichtspunkt.

Sonntag waren wir dann noch im Schaubergwerk Büchenberg. Eigentlich wollte ich ins Besucherbergwerk „Drei Kronen & Ehrt“, weil man dort mit der Grubenbahn einfährt. Leider hatte dieses Bergwerk geschlossen, daher dann ins Schaubergwerk. Es war definitiv spannend, aber ich habe ziemlich gefroren bei 8 Grad. 🙂

Nachdem wir uns wieder aufgewärmt hatten, sind wir noch zur Roßtrappe gefahren und haben uns das Bodetal angeschaut.

Hiernach ging es wieder nach Hause. Es war ein wirklich schönes Wochenende. Und die Bilder haben mir extrem viel Spaß gemacht. 🙂

 

Tolles Buch für Leute die nicht mehr so gut auf die Matte runter kommen:

Hallo Alter - Yoga50plus - Willem Wittstamm

Wellness Hotel Rundlingsdorf Sagasfeld

Sat Nam meine Lieben. Ich komme aus einem sehr schönen, sehr entspannten Wochenende im Rundlingsdorf Sagasfeld in der Lüneburger Heide. Es war ein Yoga-Wochenende das von meiner Kundalini-Yogalehrerin und der Hatha-Yogalehrerin, aus dem Studio, organisiert wurde.

Am Freitag, kurz nach Mittag, ging es los. Erkältet wie ich war, war die Autofahrt kein Zuckerschlecken, aber ich bin gut durchgekommen und war gegen 14.30 Uhr im Hotel. Dort habe ich erst einmal mein Zimmer bezogen. Ein riesen Raum mit drei Betten, für eine einzige Person….das war schon mal sehr cool. Pezziball und Yogamatte standen auf dem Zimmer parat. Eine Badewanne wäre noch das I-Tüpfelchen gewesen, die gab es auf dem Zimmer jedoch nicht. Dafür hat das Hotel zwei Saunen und einen Schwimmteich. Massagen und andere Wellnessanwendungen kann man sich ebenfalls buchen. Zwei Reiterhöfe sind auch in der Nähe.

Eigentlich wollte ich am Samstag in der Freizeit reiten gehen, aber da es mir so schlecht ging, habe ich lieber meine Yoga-Stunde für Donnerstag vorbereitet und war kurz in der Sauna. Ansonsten habe ich viel gelesen und mich entspannt…. 🙂 Zuhause hätte ich mich nie so gut auskurieren können. Das Yoga, mal Hatha, mal Kundalini, hat sein übriges getan. So entspannt war ich schon länger nicht mehr.

Das Wochenende hat sehr entschleunigt und man hatte viel Zeit, sich um sich selbst zu kümmern.

Auf dem Rückweg bin ich mit drei der Yoga-Damen in Gardelegen in ein Fischrestaurant zum Mittagessen eingekehrt. Kann ich Euch nur wärmstens ans Herz legen, wenn Ihr mal in der Nähe sein solltet. Dort gibt es Forelle, frisch aus dem Teich des Hauses. Wir hatten auf alle Fälle noch sehr viel Spaß dort, das Restaurant selbst ist total urig und das Essen top.

Alles in allem ein wirklich tolles Wochenende.

Nun steht am Donnerstag meine erste eigene Yoga-Stunde als Lehrerin an und am Wochenende geht es nach Leipzig. Yeah, wird auch eine spannende Woche.

zum Ongnamo Versand

Winterliches Wochenende

Ein wirklich spannendes und lustiges Wochenende ist beendet.

Zuerst einmal, ich bin gut hin und her gekommen. Auf der Hinfahrt habe ich die ersten 15km aber gedacht ich drehe lieber wieder um, so glatt war es. Auf den größeren Straßen war dann aber ordentlich geräumt und man konnte gut fahren. Die Rückfahrt war in Ordnung, es hat nur ab und zu geschneit.

Das Wochenende war alleine durch den „neuen“ Lehrer schon spannend. Hari Jiwan Singh oder Thomas Wesselhöft, mit bürgerlichem Namen, ist ein interessanter Charakter mit dem man viel Spaß haben kann. Gleichzeitig bringt er sein Wissen aber auch sehr spannend und interessant rüber. Also, wenn Ihr die Möglichkeit haben solltet ihn einmal live zu sehen…tut es. Gesprochenhaben wir über die Wirbelsäule, die 8 Chakren und das Herz-Kreislaufsystem. Die Wirbelsäule ist in unserer Heutigen Zeit natürlich ein sehr wichtiges Thema. Es gibt ja kaum noch Menschen die keine Probleme mit Ihr haben. Denkt mal darüber nach, wie viel ihr immer sitzt und in welcher Haltung. Und wir Frauen was für Schuhe wir teilweise tragen. 😀

Ich freue mich auf alle Fälle auf die nächsten drei Wochenenden in Leipzig. Aber erst mal ist  bis zum 2.2. Sendepause 😀

Kundalini Yoga Eins werden... - Thomas Wesselhöft
Kundalini Yoga Eins werden… – Thomas Wesselhöft

Weihnachten, Yoga, Nachhaltig

Sat Nam meine Lieben. Ich wünsche Euch allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest. Ganz viel Ruhe und glückliche Gesichter.

Celtic Christmas - Tanmayo CD

Ich liege mit meinem Mann auf dem Sofa. Er schläft und die Kinder schlafen auch. Dabei sehe ich die Regenwolken aufziehen. Mir wäre Schnee ja so viel lieber, aber man muss es wohl nehmen wie es kommt. 😀

Heute Morgen habe ich den Baum geschmückt und noch einen Kuchen gebacken, bevor die Kinder mit Papa wieder nach Hause gekommen sind. Beides hat mir super viel Spaß gemacht und ein bisschen tanzen zur Musik war auch noch drin.

Eigentlich war der Plan noch etwas raus zu gehen, aber bei Wind und Regen muss man mit zwei erkälteten Kinder wohl nicht zwingend raus. Mal sehen was wir dann machen. Wenn es dunkel ist, wird Bescherung gemacht und wenn die Kinder im Bett liegen werde ich meine Kriya noch machen. Dann ist Tag 1 von Weihnachten geschafft. Drei Mal wird die Kriya noch gemacht, dann sind die 40 Tage um. Unglaublich, dass ich es wirklich geschafft habe. Die Letzten Tage habe ich nun doch keine große Lust mehr verspürt und hätte es manches Mal am liebsten sein gelassen. Im Endeffekt wäre es aber ziemlich blöde jetzt aufzuhören. 😛

Ansonsten muss ich meine 19 Fragen für die Ausbildung endlich noch beantworten, weiß aber nicht wann, weil ich abends meist keine Lust mehr habe irgendwas zu machen. 😐

Gestern habe ich noch zwei Seiten entdeckt:

Der untere hat Bees Wrap, als einen Ersatz für Alufolie. Da werde ich bestimmt im nächsten Jahr eine Bestellung aufgeben.

Mission Exit

Sat Nam. Heute war ein schöner Tag. Ich habe mein (nachträgliches) Hochzeitstagsgeschenk bekommen. Um 10 Uhr haben wir die Kinder bei Oma abgegeben und los ging es mit einem befreundeten Ehepaar nach Magdeburg. Ich wusste überhaupt nicht was wir vorhaben, bis wir am Eingangsschild vorbei gefahren sind: MISSION EXIT. Yeah….wir werden in eine Kammer gesperrt und dürfen Rätsel lösen, um wieder raus zu kommen. Wir hatten die Mission heraus zu finden, was mit Indiana Jones passiert ist.

Ich kann Euch nur empfehlen, wenn es sowas in Eurer Nähe gibt, es auch Mal zu probieren. Macht wirklich viel Spaß. Danach ging es noch beim Tschechen essen, was wir ohne Kinder auch schon seit Ewigkeiten nicht mehr gemacht haben.

Beendet habe ich den Tag für mich mit der Anti-Stress-Kriya aus dem
Einführungskurs in Kundalini Yoga Teil 1 – Felicja Faustyna. Das ist eine schöne kurze Kriya, die für mich wirklich entschleunigend gewirkt hat. Wie vorgeschlagen habe ich auch die Prem – Snatam Kaur CD benutzt, um die Tiefenentspannung durch zu führen. Auch diese CD von Snatam Kaur ist wunderschön.

Gönnt Euch ab und zu etwas Freizeit und wenn es zu stressig wird, macht etwas Yoga 😛

 

Geschafft

Sat Nam meine Lieben.

Nun ist das erste, von 14, Wochenenden geschafft. Ich bin also Gestern los, habe noch zwei Leutchen in Magdeburg eingesammelt und bin mit denen nach Leipzig gefahren. Netterweise war kein Stau auf der Strecke, was eine große Seltenheit ist.

Es war dieses Mal natürlich noch einiges an Organisatorischem zu klären, aber wir haben auch Yoga gemacht und einiges an Theorie hinter uns. Die Gruppe besteht aus 12 Frauen und einem Mann, das Alter liegt zwischen 23 und Anfang 50. Ich fühle mich wohl dort und freue mich schon auf die nächsten Wochenenden.

Heute früh haben wir dann Sadhana gemacht, ich muss gestehen, es war mein erstes Mal…aber es war wirklich schön. Am meisten hat mir das Singen gefallen, ich liebe das Singen im Kundalini, das hat mir beim Hatha immer gefehlt. Lustigerweise war ich danach ziemlich wach, obwohl ich um 5 Uhr aufgestanden bin. Weiter ging es dann mit Frühstücken, danach Yoga und Theorie. Unsere Lehrerin ist toll und bringt die Themen interessant und lustig rüber. Sie kann ebenfalls toll singen. 🙂 Es ist aber im Gegensatz zu meinem wöchentlichen Yogakurs ganz anders, jeder Lehrer macht es wohl auf seine eigene Weise.

Jetzt werde ich die ganzen Eindrücke erstmal verarbeiten und hoffentlich etwas besser und länger schlafen, als die letzten zwei Nächte.

Achso, ich habe die Hydrophil Bambuszahnbürste genutzt und muss sagen, mir gefällt diese Zahnbürste besser als die mit den Schweineborsten. Meine Zähne habe sich irgendwie sauberer angefühlt.

 

Einkaufen mal anders…fast Plastikfrei

Hallo meine Lieben, da wir auf einem Dorf leben, das nur über einen kleinen Supermarkt verfügt, fahre ich zum Einkaufen wenn ich von der Arbeit komme. Heute war es wieder soweit und was soll ich sagen, es war mal anders 😀

Erst mal war ich beim Scottie N****, weil es hier auch eine Fleischtheke gibt. Im N**** selber bekommt man leider fast gar kein Obst ohne Verpackung. Habe mich auf Feigen und Kiwi beschränkt. Ich weiß Bio wäre noch besser, leider gibt es in der direkten Nähe kein Bioladen und in dem Ort auch, finde ich ziemlich komisch, keinen Wochenmarkt.

Also, das wenige bezahlt und zur  Fleischtheke gewechselt. Dort nachgefragt, ob die Wurst auch gleich in die mitgebrachte Dose gefüllt werden kann. Es kam erst einmal ein „Nein“. Ich habe dann gesagt, dass ich nachgelesen hätte, dass die Ware auf der Theke umgefüllt werden dürfte und schwupp….das ging. Die nette Dame hat alles in eine Schüssel der Fleischerei gelegt und ich durfte es dann mit der Gabel selber in meine Dose umfüllen. Na geht doch und immer schön freundlich danke sagen. Achso, die Dame wollte erst alles noch in Folie verpacken, aber da habe ich gleich gesagt, dass die auch weg bleiben kann. So hat sie zwar eine Folie benutzt, aber nicht für jede Wurst eine Neue….

IMG_20160905_132127359
Wursteinkauf

Da ich im Scottie N**** nicht viel Obst bekommen habe, bin ich auf der Rückfahrt noch in einen roten N**** gehüpft. Hier gibt es auch loses Obst zu kaufen und wer Bio-Bananen ohne Plastiktüte sucht, die sind hier nur mit einer Banderole gekennzeichnet. Alles einzeln in den Einkaufswagen und sortiert aufs Band gelegt. Ging ohne Probleme.

IMG_20160905_131759035
Obsteinkauf

Ich denke, dass das schon ein guter Schritt in die richtige Richtung ist, aber da geht definitiv noch mehr.  🙂 Mir macht es grade echt Spaß 😛